Agenda

Vertriebsleitertagung Energie
5. und 6. September 2017
Zürich Marriott Hotel

PDF Agenda Save the date Newsletter Share

Dienstag, 27. September 2016: Tarife, Preise, Markt und Regulierung

08.15 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

09.00
Eröffnung des ersten Tages durch den Vorsitzenden
Georg Meier, Head Renewable Energy, Energie Zukunft Schweiz
 

Tarifgestaltung – Grundversorgung und freier Markt

09.10
ERÖFFNUNGSKEYNOTE - "... das ist mir lieb und teuer!"
Wirkungspsychologische Dimensionen der Tarif- und Preisgestaltung im Breitengeschäft der Energieversorger
- Energieversorgung ist kein „low-interest-product“!
- Die Energiekundschaft tickt anders: Die Entwicklungstypologie der Versorgung
- Wettbewerb, Öko-Ideologien, Preisvergleiche und andere „Aufstörungen“
- Konkrete, prototypische Wechselschicksale aus der Versorgungspraxis
Georg Stark, Gründer und Leiter, Steinweg Institut

10.00
Differenzierung durch Customer Centricity – Kundensegmentierung und -ansprache bei Commodities
- Commodity-Dienstleistungen aus Kundensicht
- Segmentierung: „Inside Out & Outside In“
- Individuelle Kundenansprache entlang der Customer Journey
- Differenzierung durch digitale Services
Anne-Katrin Maser, Leiterin Online & Direct Sales, Helsana Versicherungen AG

10.30 Kaffeepause

11.10
Tarifgestaltung – Herausforderungen für die EVU am Beispiel des liberalisierten deutschen Energiemarktes
- Margen- und Wettbewerbsentwicklung im liberalisierten deutschen Energiemarkt
- Massnahmen und Tools für ein erfolgreiches Bestehen im liberalisierten Markt
- Wechselverhalten der Endkunden in Deutschland – Sind die Kunden preissensitiv?
Marian van der Elst, Director Account Management Energie, Verivox Schweiz AG

11.40
Wettbewerb um marktberechtigte Kunden
- Aktuelle Marktsituation Schweiz (Wettbewerb und Preisbildungsmechanismen)
- Preisniveau und Margen bei den freien und grundversorgten Kunden
- Innovative Produkte für freie und grundversorgte Kunden
- Ausblick (freie Kunden und vollständige Marktöffnung)
Dr. Bernd Kiefer

12.10 Gemeinsames Mittagessen
 

Vertrieb im Spannungsfeld von freiem Markt und Regulierung

13.50
Vermarktungsplattformen/Brokerlösungen für Industrie- und Gewerbekunden
- Online Beschaffungsplattform: Erfahrungen und Entwicklungen im Schweizer und deutschen    Markt
- Rankings der Auktionen, Facts & Figures
- Neue Trends und Tools für die risikobewusste Beschaffung von Strom in volatilen Märkten
Dr. Stefan Arnold, Co-Founder und CEO, ISPEX AG
Antonio Bader, Inhaber und Geschäftsführer, Powergia GmbH

14.20
Industrie 4.0 - Bessere Kundenbindung durch Digitalisierung
- Digitalisierung, Industrie 4.0 und Smart Services: Daten und Fakten
- Beispiele aus der Praxis
- 5-Schritte: Von der Digitalisierung bis hin zum neuen Geschäftsmodell
Frank Reinelt, COO Smart Services, eurodata AG

14.50 Kaffeepause

15.30
Wasserkraft zwischen Regulierung und freiem Markt
- Situation am Strommarkt – Gründe für den Preiszerfall
- Ausblick auf die Preisentwicklung
- Politische Vorstösse zur Unterstützung der Wasserkraft
- Etablierung von Kapazitätsmechanismen im Ausland
Dr. Urs Meister, Leiter Regulierungsmanagement, BKW Energie AG

16.00
PODIUMSDISKUSSION
Spannungsfeld – Regulierung vs. freier Markt


Teilnehmer:
- Kurt Bobst, CEO, Repower AG
- Dr. Urs Meister, Leiter Regulierungsmanagement, BKW Energie AG
- Giorgio V. Müller, Wirtschaftsredaktor, NZZ
- Christian Brunner, Mitglied, ElCom


Moderator:
Georg Meier, Head Renewable Energy, Energie Zukunft Schweiz

17.00 Ende des ersten Tages
Im Anschluss an das offizielle Programm lädt die Vereon AG alle Teilnehmenden und Referenten zu einem Apéro ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen und wertvolle Kontakte zu vertiefen.


Mittwoch, 28. September 2016: Energiedienstleistungen – Wertschöpfung ausweiten

08.30 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

09.00
Eröffnung des zweiten Tages durch den Vorsitzenden
Dr. Bernd Kiefer

Neue Geschäftsfelder im Praxistest

09.10
PV Eigenverbrauch als Geschäftsmodell für EVU
- Chancen und Risiken des Eigenverbrauchs für lokale EVU
- Anlagen verkaufen oder vermieten? Neue Geschäftsmodelle für EVU.
- Erschliessung neuer Energiedienstleistungen in eigenem Namen durch „White Label“-Ansatz
Georg Meier, Head Renewable Energy, Energie Zukunft Schweiz

09.40
Smarte Energiewelt – Künftige Produkte für künftige Kunden
- Produktportfolio: Zwischen Bewährtem und Innovation
- Bisheriges Portfolio: Was können EVUs weiterhin verkaufen?
- Neue Technologien: Welche Produkte werden durch dezentrale Einspeiser, Batterien etc.    möglich?
- Vertrieb der Zukunft
Dr. André Vossebein, Geschäftsführer, B E T Suisse AG

10.10
Erfahrungsbericht EBL Fernwärme AG: Co-Investitionen EVU und institutionelle Investoren
- Warum hat EBL das gemacht?
- Welche Herausforderungen haben sich daraus ergeben?
- Wie überzeugt man institutionelle Investoren?
- Fazit
Tobias Andrist, Mitglied der Geschäftsleitung, EBL

10.40 Kaffeepause

11.20
Gebäudetechnikgewerbe und Digitalisierung
- Kontext zur Energiewirtschaft
- Trends und Dimensionen
- Herausforderungen
- Erfolgsfaktoren im Installationsgeschäft
Robert Sigrist, Leiter Business Development, Alpiq InTec

11.50
E-Mobility – Wertschöpfung für EVU
- Die richtige öffentliche Ladestation und das passende Zahlungs- und Zugangssystem wählen
- Hochleistungsschnelllader im Contracting betreiben
- Regelbare Heimladestationen an Endkunden vermieten
- Flotten von EVU-Kunden analysieren und elektrifizieren
Marco Piffaretti, Managing Director, Protoscar SA

12.20 Gemeinsames Mittagessen
 

World-Café

13.50
Big Data, Eigenverbrauch, E-Mobility, Gebäudetechnik, Kundensegmentierung
Die Teilnehmer verteilen sich auf fünf unterschiedliche Thementische. Die Tische sind mit beschreibbaren Papiertischdecken und Stiften ausgestattet. Ein Moderator führt in das Thema ein, erläutert den Ablauf und sorgt für die inhaltliche Strukturierung der Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Diskussionsrunden.

Im Verlauf können die Tische frei gewechselt werden. So dass jeder Teilnehmer sich an unterschiedlichen Fragestellungen beteiligen kann. Nur die Moderatoren bleiben die ganze Zeit über an einem Tisch: Sie begrüssen neue Gäste, resümieren kurz das vorhergehende Gespräch und bringen den Diskurs erneut in Gang.

Thementische:

Big Data
Moderator: Andreas Gebhard, Senior Account Manager, eurodata AG

Eigenverbrauch
Moderator: Georg Meier, Head Renewable Energy, Energie Zukunft Schweiz

E-Mobility
Moderator: Marco Piffaretti, Managing Director, Protoscar SA

Gebäudetechnik
Moderator: Robert Sigrist, Leiter Business Development, Alpiq InTec Management AG

Kundensegmentierung
Moderator: Hans-Joachim Demmel, Geschäftsführer, Abonax AG

15.10
Ergebnispräsentation der Thementische

Die Tischmoderatoren präsentieren (jeweils ca. 10min) die Antworten auf die Fragestellung des jeweiligen Thementisches

16.00 Ende der Veranstaltung