Vertriebsleitertagung Energie

Die unabhängige Schweizer Plattform für Vertriebsleiter und Führungskräfte der EVU

Tarifgestaltung | Wettbewerb | Vertriebsstrategien | Neue Geschäftsfelder

Vertriebsleitertagung Energie
27. und 28. September 2016
Kameha Grand Zürich

PDF Agenda Save the date Newsletter Share

Fokusthemen der Jahrestagung

  • Segmentierung und individuelle Kundenansprache
  • Wettbewerb um marktberechtigte Kunden
  • Vermarktungsplattformen für Industrie- und Gewerbekunden
  • Digitalisierung der Kundenbindung
  • Spannungsfeld – Regulierung vs. freier Markt
  • PV-Eigenverbrauch als Geschäftsmodell für EVU
  • Geschäftsmodell Wärme-Contracting
  • Lessons learned – Telekommunikationsgeschäft
  • Erfolgsfaktoren für den Aufbau des Elektroinstallationsgeschäfts
  • Wertschöpfung für EVU mit E-Mobility
  • World-Café

Referenten der Tagung

  • Tobias Andrist, Mitglied der Geschäftsleitung, EBL
  • Dr. Stefan Arnold, Vorstandsvorsitzender, ISPEX
  • Antonio Bader, Managing Partner, Powergia GmbH
  • Kurt Bobst, CEO, Repower AG
  • Hans-Joachim Demmel, Geschäftsführer, Abonax AG
  • Marian van der Elst, Director Account Management Energie, Verivox Schweiz AG
  • Andreas Gebhard, Senior Account Manager, eurodata AG
  • Dr. Bernd Kiefer
  • Anne-Katrin Maser, Leiterin Online & Direct Sales, Helsana Versicherungen AG
  • Georg Meier, Head Renewable Energy, Energie Zukunft Schweiz
  • Dr. Urs Meister, Leiter Regulierungsmanagement, BKW Energie AG
  • Giorgio V. Müller, Wirtschaftsredaktor, NZZ
  • Marco Piffaretti, Managing Director, Protoscar SA
  • Frank Reinelt, COO Smart Services, eurodata AG
  • Carlo Schmid, Präsident, ElCom
  • Robert Sigrist, Leiter Business Development, Alpiq InTec
  • Georg Stark, Gründer und Leiter, Steinweg Institut
  • André Vossebein, Geschäftsführer, BET Suisse AG

Innovationsforum Energie

Instrumente, Strategien und neue Geschäftsmodelle für nachhaltige Kundenbeziehungen

Der Energiesektor befindet sich im Wandel. Wettbewerb, sinkende Margen und Pflicht zur Energieeffizienz setzen die Energieversorgungsunternehmen unter Druck. Zudem muss die Frage, wie man sich im Hinblick auf eine mögliche 2. Phase Marktöffnung positioniert, beantwortet werden. Kundenbindung und die Ausweitung der Wertschöpfung sind wichtige Handlungsoptionen um sich nachhaltig für die Zukunft aufzustellen. Dabei gilt es die eigene Ausgangssituation zu beachten und wohlüberlegt die eigenen Stärken auszubauen. Für Vertriebsleiter und Entscheider aus Versorgungsunternehmen stehen grosse Herausforderungen an. Einen aktuellen und von hochkarätigen Referenten präsentierten Ein- und Ausblick zu den laufenden Entwicklungen und Projekten in der Schweiz sowie Erfahrungen aus dem Ausland bietet unsere «Vertriebsleitertagung Energie»

nach oben